studierenden-Vertretung


Nicht jeder, der sich am AGO anmeldet, erreicht auch das angestrebte Ziel. Ursache ist neben einer normalen Fluktuation oftmals ein falsches Bild von den Anforderungen. Es fehlen fundamentale Vorkenntnisse in Deutsch, Mathematik und Englisch, die auch im Laufe des normalen Schulbetriebes nicht aufgeholt werden können.

Die Studierenden-Vertretung möchte dazu beitragen, dass die Studierenden schon frühzeitig eventuelle Defizite erkennen. Es sollen ja möglichst viele von uns mit Erfolg durch´s Ziel gehen! Das Lehrerkollegium möchte das natürlich auch, deswegen ist die Studierenden-Vertretung an einer intensiven Zusammenarbeit interessiert.
Die wichtigste Aufgabe der Studierenden-Vertretung ist natürlich die Wahrnehmung der Interessen unserer Studierenden. Aus allen Klassen wurden einige Studierende in die Studierenden-Vertretung (SV) gewählt, an die sich jeder wenden kann, wenn er etwas auf dem Herzen hat. Im Gespräch mit den Lehrern tritt die SV daher nicht als Bittsteller auf, sondern sie hat festgeschriebene Rechte zur Mitwirkung. Bei wichtigen Konferenzen werden regelmäßig Vertreter der SV eingeladen. Die in den einzelnen Klassen gewählten SV-Vertreter sind angehalten, ihre Mitschüler über wichtige Themen zu informieren. Bei kontroversen Diskussionen mit Lehrern ist es immer sinnvoll, die SV einzuschalten, damit die Diskussion sachlich bleibt.

Ein regelmäßig wiederkehrendes Phänomen sei unbedingt erwähnt: Kurz vor der halbjährlichen Zeugnisausgabe merken einige Studierende "plötzlich", dass es im einen oder anderen Fach eng wird, die magischen 5 Punkte 
zu erreichen oder wenigstens 1 Punkt zuerkannt zu bekommen. Dann wird die SV eingeschaltet,
um noch etwas herumzureißen. Leider gibt es hier aber keine reelle Chance. Denn wer ein ganzes Semester 
nicht erwacht ist, kann am Ende den Erfolg nicht erzwingen – auch nicht mithilfe der SV. 
Über ungerechtfertigte Notengebungen kann man mit den Lehrern reden. 
Andererseits kann kein Lehrer Leistungen bescheinigen, die schlichtweg nicht erbracht worden sind.

Die SV kann Lerngruppen organisieren oder über außerschulische Angebote, zum Beispiel Deutsch- oder Englischkurse informieren. Hingehen muss aber derjenige, der etwas nachzuholen hat. Dasselbe gilt für schlechte mündliche Noten wegen mangelnder Anwesenheit. Bei Fehlquoten von 30 % aufwärts ist es sinnlos, die SV zur Notenverbesserung einzuschalten - die Lehrer führen Buch über die Anwesenheit. Es gibt also auch hier keine Geschenke zu verteilen, unsere SV ist an diesem Punkt relativ machtlos. 

Für Mitteilungen an die SV gibt es im Sekretariat ein "SV-Fach", in dem unter anderem Klausuren hinterlegt werden können, die auf unserer Website veröffentlicht werden sollen (bitte als Word-Datei).  

Auf Empfehlung eines Freundes meldete ich mich am AGO an. Ich habe mich am AGO sehr gut aufgehoben und betreut gefühlt. Es war der optimale Weg zu meinem Traumjob bei einer Frankfurter Großbank.

Enter your text here

Enter your text here