Bewerber-Informationen

Sie können 2 x jährlich bei uns starten: nach den Sommerferien zum Aufbaukurs (Deutsch als Zweitsprache) und zur Einführungsphase,
in Ausnahmefällen auch zur Qualifikationsphase oder im Februar zum Vorkurs. 
Der Unterricht findet montags bis freitags von 17:45 bis 21:50 Uhr  in den Räumen des Leibniz-Gymnasiums Offenbach statt. 

Es gilt die allgemeine Ferienordnung des Landes Hessen. 

Nach Ihrer Anmeldung erhalten Sie einen Termin für das Aufnahmegespräch mit der Schulleitung, 
während dessen Sie über die verpflichtende Eignungsprüfung in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik informiert werden.  

Unsere Leistungen



Schulbesuch und Lernmittel kostenlos



Unterricht durch qualifizierte Gymnasiallehrer



Philosophie als Wahlfach


besondere Fördermaßnahmen 
in Deutsch, Englisch und Mathematik



BAföG-Förderung möglich



gute Anbindung an öffentliche Verkehrs-mittel, Parkplätze direkt vor der Tür

Aufnahmebedingungen

Sie können sich für den 2. Bildungsweg am Abendgymnasium Offenbach bewerben, wenn Sie 

mindestens 18 Jahre alt sind,
eine Vorbildung haben, die mindestens dem Hauptschulabschluss entspricht,
noch keine Allgemeine Hochschulreife (Abitur) besitzen,
eine Berufsausbildung abgeschlossen haben oder spätestens zu Beginn der Einführungsphase 

eine mindestens 2-jährige Berufstätigkeit nachweisen können,
länger als 12 Monate bei Eintritt in den Aufbaukurs Deutsch berufstätig sind 

(Zweitsprache-Festlegung der Grundlagen),
länger als 18 Monate bei Eintritt in den Vorkurs berufstätig sind oder
mindestens 24 Monate bei Eintritt in die Einführungsphase berufstätig sind.


Die Führung eines Familienhaushaltes ist der Berufstätigkeit gleichgestellt. 

Voraussetzung ist das Bestehen der Eignungsprüfung, durch die festgestellt wird,      
1. dass Sie Deutsch als allgemeine Unterrichtssprache hinreichend beherrschen,    
2. dass Ihre Vorkenntnisse eine erfolgreiche  Mitarbeit im Bildungsgang erwarten lassen,   
3. welche individuellen Fördermaßnahmen erforderlich sind.  

Eine durch die Agentur für Arbeit bescheinigte Arbeitslosigkeit kann bis zu 1 Jahr berücksichtigt werden. 
Dieser Zeitraum kann nur überschritten werden, wenn Sie während der Vorkursphase erneut arbeitslos werden.
Wehr-, Zivil-, entwicklungspolitischer Freiwilligen- oder Berufsfreiwilligendienst bzw. ein freiwilliges soziales 
oder ökologisches Jahr wird auf die Berufstätigkeit angerechnet. 


BewerberInnen aus Ländern außerhalb der EU benötigen eine gültige Aufenthalts- und Arbeitserlaubnis. 


Wir müssen Ihre Bewerbung ablehnen, wenn Sie die Abiturprüfung oder 
die Prüfung zur Fachhochschulreife mehr als einmal nicht bestanden haben.  


Chancen . Bildung . Perspektiven

Der Bildungsgang dauert 3,5 Jahre


Aufbaukurs Deutsch (Zweitsprache – Festigung der Grundlagen, August bis 31. Januar) 

 Im Aufbaukurs findet verstärkt Deutsch-Unterricht statt. 
Nach der Versetzung können Sie in den Vorkurs aufgenommen werden.

Vorkurs (1 Semester, Februar bis 31. Juli) 
 Eignungsprüfung Deutsch, Englisch, Mathematik 
 Sie haben einen Hauptschul-, Realschulabschluss mit nur 1 Fremdsprache oder als 2. Fremdsprache kein Französisch oder Latein? 
Dann beginnen Sie im Februar mit dem Vorkurs.

Verbindlich ist der Unterricht in den Fächern Deutsch, 1. Fremdsprache (Englisch), 2. Fremdsprache (Französisch oder Latein)
und Mathematik; weiterhin 2 Unterrichtsstunden in einer Naturwissenschaft (Biologie, Chemie oder Physik) und Politik und Wirtschaft.
 Am Ende des Vorkurses entscheidet eine Konferenz über die Zulassung zur Einführungsphase.

Einführungsphase
Eignungsprüfung Deutsch, Englisch, Mathematik
E1 August bis 31. Januar = 11/1 gymnasiale Oberstufe
E2 Februar bis 31. Juli  = 11/2 gymnasiale Oberstufe


Voraussetzung für Ihren Einstieg ist die mittlere Reife, eine abgeschlossene Berufsausbildung oder 24 Monate Berufstätigkeit. 
Ebenso wird eine nicht abgeschlossene Berufsausbildung anerkannt und eine bescheinigte Arbeitslosigkeit bis maximal 12 Monate
 kann angerechnet werden. Erforderlich sind Vorkenntnisse in einer anerkannten 2. Fremdsprache, in der Regel erworben 
durch Unterricht von der 7. bis zur 10. Klasse (insgesamt 4 Jahre), in Französisch oder Latein sowie die bestandene Eignungsprüfung
 in den Fächern Deutsch, Englisch und Mathematik.   Nicht anerkannt werden unbezahlte Praktika und Praktika 
während der früheren Schulzeit. Verbindlich ist der Unterricht in den Fächern Deutsch, 1. Fremdsprache (Englisch),
2. Fremdsprache (Französisch oder Latein), Geschichte, Mathematik und in 2 Naturwissenschaften (Biologie, Chemie oder Physik). 
Als Wahlfach ist Philosophie möglich.   Am Ende der Einführungsphase entscheidet eine Konferenz 
über die Zulassung zur Qualifikations-phase. Ehemalige Hauptschüler erhalten mit Zulassung 
zur Qualifikationsphase den Realschulabschluss.

4-semestrige Qualifikationsphase
Eignungsprüfung Deutsch, Englisch, Mathematik
August bis 31. Januar = 12/1 - 13/2 gymnasiale Oberstufe 


Voraussetzung für Ihren Einstieg in die Q1 ist die Zulassung zur Klasse 12 oder die Fachhochschulreife
sowie eine abgeschlossene Berufsausbildung oder 24 Monate Berufstätigkeit. Vorkenntnisse
in einer anerkannten 2. Fremdsprache, in der Regel erworben durch Unterricht von der 7. bis zur 10. Klasse 
(insgesamt 4 Jahre). Eine Versetzung entfällt.

Der Unterricht wird in fünf 4-stündigen und einem 3-stündigen Fach organisiert. Deutsch, Englisch, Geschichte und Mathematik
sind verbindlich als 4-stündige Fächer zu besuchen. Bei den 2 weiteren Fächern können Sie wählen:
Französisch, Latein, Physik, Chemie, Biologie und Philosophie. 

Ihre Leistungen in der Qualifikationsphase bilden zusammen mit der Abiturprüfung die Qualifikation
für das Zeugnis der Allgemeinen Hochschulreife.

Nach erfolgreichem Abschluss der ersten beiden Semester der Qualifikationsphase
kann das Zeugnis der Fachhochschulreife ausgestellt werden.